Eine Reise durch die Zeit

Premiere Traumwelt von "Momo" im Figurentheater zu erleben

 Eine moderne Version von "Momo" ist ab dem 18. Februar im Figurentheater Chemnitz zu sehen. Eine moderne Version von "Momo" ist ab dem 18. Februar im Figurentheater Chemnitz zu sehen.

Foto: Wuschanski/Theater

Ein kleines Mädchen, mit Lockenkopf, arm und hilfsbereit, das in einem Amphitheater lebt, gut zuhören kann und damit andere tröstet. Das ist Momo. Woher sie kommt, weiß niemand, aber sie hat ein besonderes Talent: Sie nimmt sich Zeit für andere und Kraft ihrer Offenheit und Herzenswärme schließt sie schnell Freundschaft. Doch eine gefährliche Gesellschaft grauer Herren ist kurz davor, die Macht über die Zeit zu übernehmen.

Momos Abenteuergeschichte spielt im Reich der Fantasie, an einem Ort im "Nie und Nirgends", der auf der Erde sein mag oder nicht. Die Story stammt aus der Feder von Michael Ende, der bereits mit der "Unendlichen Geschichte" in eine Traumwelt entführt hat.

Mit "Momo", feiert im Figurentheater Chemnitz am 18. Februar um 16 Uhr ein Spiel zwischen Raum und Zeit Premiere. Die Bühnenfassung bleibt dabei eng bei der Vorlage des Romans, so die Theater Chemnitz. In der Regie von Kotti Yun wird Michael Endes poetische Tag-Traum-Reise über die Zeit auch ein Stück über das Zuhören und das Zusammensein. Gemeinsam mit den Spielern erzählt sie in der Ausstattung von Marcel Teske von der kostbaren Unendlichkeit, die im gemeinsamen Augenblick entsteht.

Fazit: Nichts ist wertvoller, als Zeit mit anderen zu haben.

 
erschienen am 17.02.2017 (hfn)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Chemnitz

Schmachtend und ironisch

 Schmachtend und ironisch

"Was erwartet man von einer Operette? Schmelzende Melodien, schmissige Ensembles, viel Wortwitz und eine Liebesgeschichte. Ist das alles? Beileibe nicht!", sagt Benjamin Schweitzer und er muss es wissen. Er hat das Auftragswerk der Städtischen Theater Chemnitz "Südseetulpen" geschrieben, das am 8. April um 19 Uhr in der Oper Chemnitz zu sehen ist. ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Achterbahn der Emotionen im Fritz Theater

Es wird ein Abend mit einer Berg-und-Tal-Fahrt der Emotionen, der das Publikum bis zum Schluss in Atem hält. Im Stück "Achterbahn" zeigt das Fritz Theater am 1. April um 20 und am 2. April und 15 Uhr Drama und Komödie in einem.In der Story treffen sich Mann und Frau treffen in einer Bar, sind sich sofort sympathisch. Dass sie um einiges jünger ist ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Zwist unter Freunden

Schauspiel Premiere von Yasmina Rezas "Kunst"

 Zwist unter Freunden Theater/Wuschanski

Über Geschmack kann man nicht streiten, und schon gar nicht über Kunst. Oder doch? Als Dermatologe Serge sich ein "weißes Bild mit weißen Streifen" für nicht weniger als 200.000 Francs kauft, ist sein langjähriger Freund Marc entsetzt. Wie kann man nur so viel Geld für etwas derartig Nichtssagendes ausgeben? Serge ist daraufhin beleidigt und Yvan, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Tanzpüppchen trifft Schornsteinfeger

Comedylounge Francisco Obregon, Keirut Wenzel und Tobias Rentzsch

 Tanzpüppchen trifft Schornsteinfeger Keirut Wenzel

Bei der nächsten Comedylounge, am 21. Februar um 20 Uhr im Brauclub, tanzen die Puppen auf der Bühne. Zumindest eine von Francisco Obregon. Der gebürtige Chilene lässt seine Puppe Sophie aber nicht nur tanzen. Ihre Bewegungen sind so überraschend und unerwartet, dass die Puppe regelrecht lebendig wirkt. Im Spiel mit dem Titel "Sophia - a true love ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Das Kinoprogramm für die Region Chemnitz

Metropol: Ballerina, Sa+So 16 Uhr; Die Blumen von gestern, ab 12 J, Sa 20 Uhr; Kurzfilmprogramm für Kids, So 10 Uhr; Rogue One: A Star Wars Story, ab 12 J, So 20 Uhr; Was hat uns bloß so ruiniert, Sa 11, 18 Uhr, So 18 Uhr Weltecho: Hell Or High Water, ab 12 J, So 20 Uhr Assassin's Creed 3D, ab 16 J, Sa 22.30 Uhr; Ballerina, Sa+So 11.50 Uhr; Bob, der ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Macht der Blumenzwiebel

Uraufführung Operette "Südseetulpen" feiert Premiere

 Macht der Blumenzwiebel Dieter Wuschanski

Was erwartet man von einer Operette? Schmelzende Melodien, schmissige Ensembles, viel Wortwitz und eine Liebesgeschichte. Ist das alles? Beileibe nicht!", sagt Benjamin Schweitzer und er muss es wissen. Er hat das Auftragswerk der Städtischen Theater Chemnitz "Südseetulpen" geschrieben, das am 14. Januar um 19 Uhr Premiere feiert. "Eine Story, die ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Poetry-Slamer mit Witz

Comedy Torsten Sträter kommt in die Stadthalle

 Poetry-Slamer mit Witz Guido Schröder

Es wird ein Abend in sonorstem Deutsch, eine große Tüte Pointen lässig runtergebrummt. So kündigt Comedian Torsten Sträter seinen Auftritt in der Stadthalle an. Am 10. November um 20 Uhr ist der gebürtige Dortmunder zu Gast in Chemnitz.Im Gepäck habe Geschichten, die man jetzt mal nicht von YouTube oder aus dem TV kenne: "Knuspriges Material, dampfend ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Hommage an Exzentrikerin

Premiere Komödie "Glorious!" ist ab 27. Mai im Fritz Theater zu sehen

Ihre Liebe zur Musik ist ansteckend. Ihre Lebensfreude außerdem. Florence Foster Jenkins lebte in den 1940er Jahren in New York und war eine in jeder Hinsicht einzigartige Frau. Denn: Sie war eine begeisterte und von sich überzeugte Sängerin, die allerdings die Töne ihrer vorgetragenen Lieder mehr schlecht als recht dem Zuschauer "entgegenschmetterte". ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Mimi Balus große Welt

Lesung Kati Naumann mit Musiktrio im Tietz

Eigentlich heißt die Hauptfigur des Romans Michaela Balutzke, ihre Heimat ist Sachsen und sie steht unmittelbar vor ihrem Vierzigsten. Doch in ihr schlummert eine Künstlerin - Mimi Balu, die kurz vor dem internationalen Durchbruch als Sängerin steht!Die Protagonistin von Autorin Kati Naumann bildet den Mittelpunkt einer musikalischen Lesung am 14. ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Zustellservice

Sie vermissen Ihren Wochenspiegel?

Nutzen Sie unser Formular oder rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-88042