WochenSpiegel

»Germens« auf dem Eis

Sportlerpaar reist in Doppelfunktion als Botschafter für Chemnitz nach Kanada

Ein „echter Kozik", so wie er bekannt ist. Dieser Blitzgedanke drängt sich beim Anblick des Chemnitzer Eiskunstläufers Robin Szolkowy in seinem neuen Bolero-Kostüm förmlich auf. Passend dazu tritt seine Partnerin Aljona Savchenko in Szene. Und doch ist dieser erste Eindruck nicht ganz korrekt. Denn ein weiterer Blick auf das ebenso neue Kostüm für die Kurzkür „Kismet" macht klar, dass hier wohl eher die Chemnitzer Modemarke „Germens art fashion by gregor und rené" hinein spielt, für die das Eiskunstlaufpaar Werbeikone ist. Nur handelt es sich in diesem Fall nicht um Herrenhemden.

Am Freitag zur Anprobe der Kostüme herrschte noch emsiges Treiben, denn der Flieger, der die Spitzensportler zum Auftakt der aktuellen Wettkampfsaison nach Kanada bringen soll, war längst für Mittwoch gebucht. Bis dahin hieß es für alle Beteiligten: Hand anlegen.

Wie unschwer auf dem Foto zu erkennen, fehlten bei Aljonas Kostüm noch Einsätze im Schulter- und Dekolletébereich und auch der Rock, der beim Schweben über das Eis und den sportlichen Hebefiguren wie z.B. dem dreifachen Wurfaxel schwingen soll. Ob dieser in Falten oder Rüschen, Schwarz, Weiß oder Rot sein wird - das lässt sich spätestens bei den Übertragungen der bevorstehenden Europa- und Weltmeisterschaften auf den Monitoren weltweit mitverfolgen. Dann, wenn Aljona und Robin zu „Flamenco Bolero" und „Kismet" um ihren fünften Titel als Europa- und Weltmeister kämpfen.







E-Paper

Prospekte und Sonderbeilagen

  • Baujournal Westsachsen

  • Handwerk Spezial MW

  • AUTOSPECIAL Zwickau

  • Reisemarkt Chemnitz

  • Weihnachtsbuch Chemnitz

  • Adventsbummel Zwickau

  • AUTOSPECIAL Zwickau