Eisläufer drehen ihre Runden


              In diesem Jahr wurde die Eisbahn erstmals auf dem Parkplatz am Klein-Erzgebirge aufgebaut. Foto: U. Schubert
            In diesem Jahr wurde die Eisbahn erstmals auf dem Parkplatz am Klein-Erzgebirge aufgebaut. Foto: U. Schubert

Seit 2006 sorgt der Stadtmarketingverein für Eislaufvergnügen in Oederan. In diesem Jahr wurde die Anlage erstmalig auf dem Parkplatz am Klein-Erzgebirge aufgebaut. Der Verein investierte vor Beginn der neuen Eislaufsaison rund 22.000 Euro, um die Anlage attraktiver zu machen. Das Geld fließt dabei in einen neuen Eislaufboden und in ein attraktives Lichterdach. Vor allem durch das Licht soll die Bahn künftig zum Hingucker werden. Zugleich soll sie damit aber auch den Anschluss an die Glanzlichter im Klein-Erzgebirge finden, die dort an den Adventswochenenden angeknipst werden. Das Lichterdach wurde von der Leipziger Firma NEL installiert. Diese ist spezialisiert auf weihnachtliche Illumination. Dass das anspruchsvolle Projekt umgesetzt werden konnte, ist dem Land(auf)- schwung-Förderprogramm des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zu verdanken. Das Programm fördert die Investition zu 80 Prozent, also mit rund 18.000 Euro.

Die Eislaufsaison 2017/2018 in Oederan läuft bis zum 28. Januar kommenden Jahres. Geöffnet ist die Bahn Montag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr, am Wochenende sowie feiertags (25.12., 26.12., 1.1.) und in den Ferien von 10 bis 20 Uhr. Wer die Bahn fürs Eisstockschießen reservieren möchte, der sollte unter Ruf 037292/4235 mit Claudia Stowasser sprechen. su

 
erschienen am 15.12.2017
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Mittweida

Musik aus den Tiefen der Seele


            Musik aus den Tiefen der Seele

Zum nächsten Konzert im "Spital" ist die Gruppe Zariza Gitara zu Gast. Sie spielt Zigeunermusik aus Russland. Mit den Zigeunern ziehen ihre Lieder und Tänze, in denen Liebe und Leid, Tanz und Überleben so dicht beieinander liegen.Zariza Gitara spielen ihre Lieder so ausdrucksstark und lebensfroh, als säßen sie am Lagerfeuer, während ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Passionsmusik

Am Karfreitag erklingt um 14 Uhr in der Kirche zu Niederwiesa die Passionsmusik "Die sieben Worte Christi am Kreuz" für Soli, Chor und Orgel von Charles Gounod. Dieses Werk von Gounod, an dessen 200. Geburtstag in diesem Jahr erinnert wird, verschafft in seiner Schlichtheit einen emotionalen Zugang zum Geschehen der Passion Jesu. Es ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Hilfe bei Arthrose


            Hilfe bei Arthrose

Die Diagnose Arthrose ist für die Betroffenen eine Hiobsbotschaft - denn Knorpelverschleiß und Gelenkschmerzen können die Lebensqualität erheblich einschränken. Gerade darum ist es wichtig, weitere Belastungen zu vermeiden und stattdessen aktiv Gutes für die Gelenke zu tun. Dieser Leitfaden erklärt, was man bei Arthrose tun und besser ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Ostereier in der Volkskunstschule Oederan selbst gestalten

Ostern naht, und wer dafür selbst etwas gestalten will, ist zum Familiennachmittag in der Volkskunstschule Oederan richtig. Von 15 bis 17.15 Uhr kann man am 10. März mithilfe von Ilona Frenzel Ostereier mit traditioneller Wachstechnik verzieren. Die Niederwiesaerin hat sich vor vielen Jahren der Kunst des Gestaltens von Eiern nach sorbischer ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Ostereier gestalten

Ostern naht und wer dafür selbst etwas gestalten will, ist zum Familiennachmittag in der Volkskunstschule Oederan richtig. Von 15 bis 17.15 Uhr kann man am 10. März mithilfe von Ilona Frenzel Ostereier mit traditioneller Wachstechnik verzieren. Die Niederwiesaerin hat sich vor vielen Jahren der Kunst des Gestaltens von Eiern nach sorbischer Tradition ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Werkstattgespräch über Künstler-Portrait

Am 14. März stellt ab 19 Uhr im Lesesaal der Stadtbibliothek Oederan die Autorin Elisabeth Melzer-Geissler in einem Werkstattgespräch den Stand ihrer Recherchen zur Biografie des weltberühmten Bildenden Künstlers Igor Mitoraj vor. Gezeigt werden auch Fotos seiner Werke. Igor Mitoraj wurde 1944 als Sohn einer polnischen Zwangsarbeiterin und eines französischen ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Erinnerungen an einen Weltstar


            Erinnerungen an einen Weltstar

Für Schnellentschlossene lohnt heute Abend, also am 23. Februar, ein Besuch im Veranstaltungszentrum Stadtpark Frankenberg, wo ab 20.30 Uhr die heiße Frankenberger Tanznacht mit den Firebirds steigt. Mit ihrer Version des Rock'n'Roll-Sounds der 50er und 60er Jahre machen The Firebirds einfach gute Laune. Die fünf smarten Herren überzeugen mit einer ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Spannende Reise durch Südamerika

In ihrer mit der Globevision prämierten Multivisionsshow berichten Sandra Butscheike und Steffen Mender am Samstag, den 24. Februar um 19.30 Uhr, in der Bürkel-Halle in Mittweida live über eine sechsmonatige Reise durch Argentinien und Chile. In höchster Qualität präsentieren die Fotojournalisten eine der eindrucksvollsten Regionen dieser Erde. Die ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Treff mit der Zofe

Kammerzofe Agnes vom Hohen Stein, alias Birgit Lehmann, plaudert am 4. März ab 16 Uhr im Museum Oederan mit den Puppenspielern Maritta und Klaus Spindler aus Gahlenz. Seit über 40 Jahren sind die beiden mit ihren Puppen landauf, landab unterwegs und bringen Kindern wie Erwachsenen viel Freude und jede Menge Spaß. Maritta und Klaus werden ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Moderner Troubadour aus Down Under


            Moderner Troubadour 
            aus Down Under

Mit einem Solokonzert wird Jaimi Faulkner am 9. März, 19.30 Uhr im Saal der Volkskunstschule Oederan erwartet. Fachleute bescheinigen ihm ein Riesentalent: Als Komponist spannender und zugleich eingängiger Songs, als versierten Akustikgitarristen, als sicheren Sänger mit sehr ausdrucksstarker Stimme und natürlich auch als überaus sympathischen Entertainer. ...

weiterlesen

Artikel empfehlen