Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern!


              Eine Szene aus dem Tanzstück. Foto: Theater Plauen Zwickau
            Eine Szene aus dem Tanzstück. Foto: Theater Plauen Zwickau

Im Malsaal des Theaters Plauen-Zwickau wird am 10. Februar, 18 Uhr, das Tanzstück "Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern!" von Annette Göhre über Max Pechstein gezeigt. In ihrem neuen Tanzabend entwickelt Ballettdirektorin Annett Göhre anhand von Pechsteins Schaffen eine Hommage an eine Generation, die ihre Kunst bewusst gesellschaftlichen Konventionen entgegengestellt hat. Max Pechstein liebte das Tanzen.

In vielen seiner Gemälde fing er die Bewegungsabläufe von Handwerkern, Ballett- und Varietétänzern oder Akrobaten ein. In Zusammenarbeit mit dem Pechstein-Museum Zwickau, das derzeit eine Ausstellung zum Thema "Tanz" erarbeitet, kehrt die Choreografie diese in Form und Farbe gefasste Energie wieder in Bewegung um.

Aufgewachsen in einer Zeit der immer rasanteren sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen, versuchte Max Pechstein, mit seiner Kunst ein neues Verhältnis zur Natur zu finden.

Der 1881 in Zwickau geborene Maler gehörte zur Dresdner Künstlervereinigung Brücke. 1914 reiste er in die Südsee. Für ihn zeitlebens ein paradiesischer Sehnsuchtsort. Pechsteins Bilder lösten emotionale Reaktionen aus, die teilweise in der Zerstörung seiner Werke gipfelten. Weitere Bilder verbrannten 1944 bei Bombenangriffen. Erst nach Kriegsende wurde der 1933 als "entartete Künstler" mit einem Ausstellungsverbot belegte Pechstein rehabilitiert. Vor der Vorstellung gibt es 17.30 Uhr eine Einführung. msz/pm

 
erschienen am 08.02.2019
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Zwickau

Pechsteins Schaffen als Tanztheater


            Pechsteins Schaffen als Tanztheater

In ihrem neuen Tanzabend entwickelt Ballettdirektorin Annett Göhre vom Theater Plauen-Zwickau mit "Max Pechstein: Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern!" anhand von Pechsteins Schaffen eine Hommage an eine Generation, die ihre Kunst bewusst gesellschaftlichen Konventionen entgegengestellt hat. Das Ergebnis ist am 18. April, 19.30 Uhr, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Schau über Max Pechstein

In der Sonderausstellung "TANZ! Max Pechstein: Bühne, Parkett, Manege" wendet sich erstmals ein Ausstellungsprojekt in den Kunstsammlungen Zwickau, Max-Pechstein-Museum der Bedeutung des Tanzes im Werk Pechsteins zu.Die Sonderausstellung ist ab Samstag dem 6. April zu sehen. Der Tanz erlebte Anfang des 20. Jahrhundert eine ungeahnte ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Operette in drei Akten


            Operette in drei Akten

Paul und Georg wollen den Dresdner Opernball in vollen Zügen genießen. Doch ihre Gattinnen machen ihnen einen Strich durch die Rechnung und laden sie zu einem Blind Date ins Chambre séparée ein, um über Kreuz ihre Treue zu testen. Erkennungszeichen ist ein rosafarbener Domino. "Der Opernball", die Operette in drei Akten ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern! im Malsaal


            
              Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern! im Malsaal

Im Malsaal des Theaters Plauen-Zwickau wird am 10. Februar, 18 Uhr, das Tanzstück "Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern!" von Annette Göhre über Max Pechstein gezeigt. In ihrem neuen Tanzabend entwickelt Ballettdirektorin Annett Göhre anhand von Pechsteins Schaffen eine Hommage an eine Generation, die ihre Kunst bewusst gesellschaftlichen Konventionen ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Lebendige Lesung: Hirsch Heinrich im Malsaal


            Lebendige Lesung: Hirsch Heinrich im Malsaal

Ab 6. Februar um 9.30 Uhr geht die szenische Lesereihe "Hör zu, mach mit!" für Kinder ab 4 Jahren in eine neue Runde. Im Zwickauer Malsaal wird das Kinderbuch "Hirsch Heinrich" gezeigt. Mit der Lesereihe wird für die jüngsten Zuschauer ein neues Format am Theater Plauen-Zwickau angeboten. Die Reaktionen der Jungen und Mädchen sind dabei ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Lächeln: Musical in zwei Akten


            Lächeln: Musical in zwei Akten

Stephen Sondheim ist am Broadway. Bekannt für seinen Witz, die Theatralität seiner Werke und seine herausragende Musik hat er das amerikanische Musiktheater grundlegend erneuert. Das Theater Plauen Zwickau spielt am 30. Januar, 19.30 Uhr, sein Musical in zwei Akten "Das Lächeln einer Sommernacht". In Sondheims raffiniert geschichteten ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Tanzstück über Pechstein

Das Tanzstück "Arbeiten! Rausch! Gehirn Zerschmettern!" von Annett Göhre über Max Pechstein zeigt das Theater Plauen-Zwickau am 1. Februar um 19.30 Uhr und am 10. Februar um 18 Uhr im Zwickauer Malsaal. Aufgewachsen in einer Zeit der immer rasanteren sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen, versuchte Max Pechstein, mit seiner Kunst ein neues Verhältnis ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Show über den King of Pop in Zwickau


            Show über den King of Pop in Zwickau

Die gesamte Magie Michael Jacksons können die Besucher der Zwickauer Stadthalle am 25. Januar, 20 Uhr, in einer einzigen Show erleben. Am 29. August 2018 wäre der King of Pop 60 Jahre alt geworden. Seine Musik und einzigartigen Tanzchoreografien machen ihn unvergessen. Als spektakuläre Hommage würdigt "Thriller - Live" das Ausnahmetalent ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Verlag

Unsere aktuellen Ausgaben

Ausgaben

Stöbern Sie in Ihrem Anzeigenblatt:

Hier können Sie alle aktuellen Ausgaben des Wochenspiegels als PDF downloaden.

Die aktuellen Ausgaben vom 11.12.2019

Ausgabe Chemnitz (PDF, 1782 kB) Ausgabe Zwickau (PDF, 1812 kB)

alle Ausgaben des Verlages
 
Kino
Foto: Warner Bros.

Lust auf Kino? Das regionale Kinoprogramm finden Sie hier.