Der Rosenkavalier kehrt auf die Bühne zurück


              Der Rosenkavalier, jetzt unter der Leitung von Generalmusikdirektor Guillermo Garcia Calvo, bekommt in der Wiederaufnahme deutsche Übertitel zum besseren Mitverfolgen. Foto: Theater/Nijhof
            Der Rosenkavalier, jetzt unter der Leitung von Generalmusikdirektor Guillermo Garcia Calvo, bekommt in der Wiederaufnahme deutsche Übertitel zum besseren Mitverfolgen. Foto: Theater/Nijhof

Eine der meistgespielten Opern des 20. Jahrhunderts ist ab dem 9. Februar um 18 Uhr wieder in Chemnitz zu sehen: eine Neuinszenierung von Richard Strauss' und Hugo von Hofmannsthals "Der Rosenkavalier".

Das Stück beginnt mit einem ungleichen Paar: Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg hat eine Affäre mit dem hochadligen 17-jährigen Grafen Octavian Rofrano. Er wird auserwählt, als Rosenkavalier für den Schürzen- und Mitgiftjäger Baron Ochs um die Hand von Sophie, Tochter des reichen Herrn Faninal, anzuhalten. Doch Sophie und Octavian verlieben sich ineinander, was zu einer ganzen Reihe von Intrigen und Verwechslungen führt...

Die Uraufführung des Rosenkavaliers 1911 in Dresden wurde ein Triumph und das Stück von da an überall in Deutschland und auf der ganzen Welt nachgespielt. Die Inszenierung der Chemnitzer Neuproduktion übernimmt Paul Esterhazy, der als gebürtiger Wiener den Blick auf das typische Wiener Dasein richten will, auf Dinge, die einerseits vergänglich scheinen, aber sich im Grunde in all den Jahren seit Erfindung der "Rosenkavalier"-Geschichte kaum verändert haben, so die Theater Chemnitz.

Weitere Vorstellungen finden am 3. und am 31. März, jeweils 15 Uhr, im Opernhaus statt. hfn

 
erschienen am 08.02.2019
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Zwickau

Letzte Chance für den "Rosenkavalier"


            Letzte Chance für den "Rosenkavalier"

Eine der meistgespielten Opern des 20. Jahrhunderts ist am 31. März um 15 Uhr das letzte Mal im Chemnitzer Opernhaus zu sehen: eine Neuinszenierung von Richard Strauss' und Hugo von Hofmannsthals "Der Rosenkavalier". Das Stück beginnt mit einem ungleichen Paar: Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg hat eine Affäre mit dem hochadligen ...

weiterlesen

 
    Zwickau

Rosenkavalier wieder auf der Bühne


            Rosenkavalier wieder auf der Bühne

Eine der meistgespielten Opern des 20. Jahrhunderts ist ab dem 9. Februar um 18 Uhr wieder in Chemnitz zu sehen: eine Neuinszenierung von Richard Strauss' und Hugo von Hofmannsthals "Der Rosenkavalier". Das Stück beginnt mit einem ungleichen Paar: Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg hat eine Affäre mit dem hochadligen 17-jährigen ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Intrigen und Verwechslungen

Eine der meistgespielten Opern des 20. Jahrhunderts erlebte in Chemnitz im Herbst Premiere und ist am 19. Januar um 18 Uhr zum letzten Mal in dieser Spielzeit zu sehen: eine Neuinszenierung von Richard Strauss' und Hugo von Hofmannsthals "Der Rosenkavalier".Das Stück beginnt mit einem ungleichen Paar: Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Oper sucht Komparsen

Die Oper Chemnitz sucht für die Neuinszenierung von Richard Strauss' "Der Rosenkavalier" Komparsen für drei Statistenrollen mit großen schauspielerischen Aufgaben. "Vorhandene Bühnenerfahrung wäre gut, ist aber nicht Bedingung", heißt es von den Theatern. Das Casting findet am kommenden Montag, dem 19. Juni, um 17 Uhr im Probenhaus auf der Wilhelm-Raabe-Straße ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Zustellservice

Sie vermissen Ihren Wochenspiegel?

Nutzen Sie unser Formular oder rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-88042

 
Verlag

Unsere aktuellen Ausgaben

Ausgaben

Stöbern Sie in Ihrem Anzeigenblatt:

Hier können Sie alle aktuellen Ausgaben des Wochenspiegels als PDF downloaden.

Die aktuellen Ausgaben vom 22.05.2019

Ausgabe Chemnitz (PDF, 2042 kB) Ausgabe Zwickau (PDF, 2009 kB)

alle Ausgaben des Verlages
 
 
 
 
 
 
 
 
Kino
Foto: Warner Bros.

Lust auf Kino? Das regionale Kinoprogramm finden Sie hier.