Bergparade läutet den Advent ein

Sie gehört zu den Highlights des Chemnitzer Advents in der Innenstadt. Jedes Jahr kommen tausende Schaulustige und stehen sich trotz eisiger Kälte die Beine lang, um sie nicht zu verpassen: die mittlerweile 37. Große Bergparade. Sie findet in diesem Jahr am Samstag, dem 02. Dezember, ab 14 Uhr statt und beginnt wie immer am Theaterplatz. Über 1.000 Teilnehmer wollen dabei ihre Tradition präsentieren - 711 Uniformträger, 357 Bergmusiker und 18 Bergsänger sind im eindrucksvollen Aufzug zu erleben. Bereits ab 13.30 Uhr gibt es ein Vorkonzert im Stadthallenpark mit der Hüttenkapelle Olbernhau-Grünthal und des Singkreises Neustädtel. Nach dem Startschuss führt die Route der Bergparade über die Karl-Liebknecht-Straße, die Richard-Tauber-Straße, die Straße der Nationen und die Brückenstraße zum Stadthallenpark. Dort gibt es um 14.30 Uhr schließlich das große Abschlusszeremoniell.

Die Tradition der Bergparade stammt aus dem Erzgebirge. Aufbau, Marschfolge und die Anzahl der Teilnehmer sind aber regional unterschiedlich und können sich zwischen 100 und 3000 Personen bewegen.hfn

 
erschienen am 01.12.2017
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Chemnitz

Tage der erzgebirgischen Folklore


            Tage der erzgebirgischen Folklore

Schnitzer wirbeln Holzspäne durch die Luft, Bäcker bieten leckere Plätzchen an, Chöre singen Lieder zur Weihnacht. An diesem Wochenende wird die Chemnitzer Stadthalle wieder zu einem Weihnachtswunderland - die mittlerweile 36. Tage der erzgebirgischen Folkore stehen an. Am 2. und 3. Dezember, jeweils um 10 Uhr, öffnen sich die Türen, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

"Auf Augenhöhe" im Wasserschloss

Ab dem 19. November ist im Wasserschloss eine neue Ausstellung zu sehen, die Arbeiten der Bildhauer Hans Brockhage und Joachim Dunkel zeigt. Beide Künstler zeichneten sich durch eigenwillige Positionen aus - Hans Brockhage abstrakt im Widerspruch zu staatlichen Vorgaben, Joachim Dunkel figürlich gegen den Trend der Westkunst zu seiner ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Es wird Angehobelt

Das Herstellen von eigenem Sauerkraut ist kein Hexenwerk, sondern eine alte Tradition, die im Erzgebirge zuhause ist. Das 10. Sauerkrauteinschneiden am morgigen Samstag im Gemeindesaal von Bad Schlema steht unter dem Motto "Sauer macht lustig". Der Kneippverein Bad Schlema und Michael Hauße, der zweifache Sauerkrautkönig von Bad Schlema, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Faszination Drechseln

Die Drechselfreunde Erzgebirge laden zu einem Event unter dem Thema "Vom Baum zur Schale" in den Folklorehof Grüna auf der Pleißaer Straße 18 ein - am 16. September von 10 bis 18 Uhr und am 17. September von 10 bis 17 Uhr.Mutige und Interessierte dürfen sich gern selbst ausprobieren. Alle Arbeiten werden in einer kleinen Ausstellung präsentiert und ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Bergbau-Ausstellung

Im Foyer des Archäologiemuseum wird am 8. August eine Ausstellung zum mittelalterlichen Bergbau im sächsisch-böhmischen Erzgebirge eröffnet. Tschechische und deutsche Archäologen, Historiker, Vermessungsingenieure, Geologen und Informatiker arbeiteten zusammen an der Dokumentation und Interpretation der mittelalterlichen Bergbauspuren. Die kleine ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

"De Randfichten" werden 25 Jahre

 "De Randfichten" werden 25 Jahre

De Randfichten feiern Jubiläum: 25 Jahre gibt es die beliebte Gruppe aus dem Erzgebirge nun schon! Pünktlich zu diesem Ereignis, dem Fans und Freunde bereits seit Monaten entgegenfiebern, gibt es ein brandneues Album mit dem selbsterklärenden Titel "25". Darauf präsentieren die drei Erzgebirgler Marion, Lauti und der Michel wieder ihren bewährten Mix ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Erlebnistage im Museum

Mit Sondervorführungen in Museen und Bergwerken, Wanderungen in Bergbaulandschaften sowie zahlreichen Mitmachmöglichkeiten laden die "Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge" am 3. und 4. Juni ein. Auch das Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg bietet an diesem Wochenende zusätzliche Angebote. An beiden Tagen erklingt 11 Uhr in der bergmännischen ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Kunst zur Weihnacht

Schau Krippenausstellung in der Stadtkirche

Bis zum 8. Januar sind verschiedene Exponate zur Weihnachtsgeschichte in der Chemnitzer Stadtkirche St. Jakobi zu sehen. Kunsthandwerker aus dem Erzgebirge haben ihre selbst gebauten und gedrechselten Pyramiden, Schwibbögen, Weihnachtsberge, Krippen und Engel für die Ausstellung zur Verfügung gestellt."Die Schau zeigt zum Beispiel die 'Flucht nach ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Weihnachtlicher Glanz in der Altstadt

 Weihnachtlicher Glanz in der Altstadt Stefanie Horn

Der 27. Freiberger Christmarkt lässt in diesem Jahr vom 22. November bis 22. Dezember den Weihnachtszauber im Herzen der Altstadt aufleben. Bereits seit 2012 steht der Christmarkt als erster bergmännischer Erlebnisweihnachtsmarkt im Erzgebirge unter dem Motto "Original bergmännisch im Erzgebirge" und präsentiert sich auf dem Obermarkt vor der Kulisse ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Zustellservice

Sie vermissen Ihren Wochenspiegel?

Nutzen Sie unser Formular oder rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-88042