Ein Tag voller Abenteuer und Adrenalin

Am Sonntag lädt die Stadthalle zum Träumen ein. Um 11, um 15 und um 19 Uhr werden drei Prominente beim "Freiträumer Tag" über ihre Abenteuer berichten. Den Anfang macht Extremkletterer und Bergsteiger Thomas Huber. Unter dem Titel "Sehnsucht Torre - vom Absturz zum Aufstieg" geht es um einen wilden Road-Trip. Hubers Seele: "Schräge, bluesige Gitarrenriffs einer Jamsession mit meiner Band Plastic Surgery Disaster bringen mich auf eine Reise an das andere Ende der Welt nach Patagonien, in das Land des Cerro Torre. Ein wilder Berg, der das Verlangen vieler Bergsteiger in sich trägt", erzählt Thomas Huber.

Um 15 Uhr berichtet Willi Weiztel über seinen wilden Weg quer durch den Ammersee. Weitzel will bei seinen Abenteuern nicht nur Neues ausprobieren, sondern auch mehr über das Leben anderer erfahren. So reiste er in Kenias wilden Norden, wo es seit Monaten nicht geregnet hat. Er erlebte unter anderem den entbehrungsreichen und von nahezu unerträglichen Temperaturen geprägten Alltag der afrikanischen Kinder.

Den Abschluss des Freiträumer-Tages bildet um 19 Uhr Moderator Markus Lanz mit seinem Vortrag. Seit fast 15 Jahren tauscht Lanz das Fernsehstudio regelmäßig mit einer der extremsten und faszinierenden Regionen der Welt: Grönland. Bei seinen Reisen scheut er keine Strapazen, wie er sagt. Immer wieder besuchte er die Jäger aus Siorapaluk, dem nördlichsten Dorf der Welt, und zog tagelang mit ihnen auf dem Hundeschlitten über das zugefrorene Meer, um zu jagen. hfn

 
erschienen am 09.03.2018
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Artikel empfehlen
Zustellservice

Sie vermissen Ihren Wochenspiegel?

Nutzen Sie unser Formular oder rufen Sie uns an!

Hotline: 0371 656-88042