Heiserkeit vermeiden

Interview mit Hademar Bankhofer

Die Stimme hat für uns Menschen eine immense Bedeutung. Prof. Hademar Bankhofer erklärt, was es heißt, wenn das Wort im Halse stecken bleibt.

Man behauptet ja, die Stimme sage eine Menge über den Menschen aus. Stimmt das?

In der Tat zeigt uns die Stimme eines Menschen nicht nur Geschlecht und ungefähres Alter an. Selbst Körperkraft und -größe lassen sich aus der Stimme ableiten, genauso wie sexuelle Attraktivität.

Was kann man aus der Stimme heraushören?

Seriös, zuverlässig, erotisch, ja selbst klug oder erfolgreich - alle diese Adjektive werden ja Menschen mit einer funktionierenden Stimme viel eher zugewiesen als Menschen mit einer angegriffenen Stimme.

Wer ist von Stimmstörungen besonders gefährdet? Inzwischen leidet jeder Fünfte ab und zu an einer Stimmstörung, vor allem an Heiserkeit. Besonders betroffen sind "Vielsprecher" wie Lehrer, Verkäufer, Berater und Telefonkräfte.

Was hilft?

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Aber es gibt auch Nahrungsmittel, die sich negativ auf die Stimmqualität auswirken- Koffein, Kakao, Nüsse, Zitrusfrüchte, Menthol sowie fast alle Milchprodukte. Zudem sollte, wer Stimmprobleme hat, auf scharfe Speisen verzichten.

 
erschienen am 22.11.2014
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
Artikel empfehlen