Kühlen, pflegen, heilen

Vorbeugen Auch Wintersonne kann die Haut angreifen

Wer seine Haut zu intensiv den Sonnenstrahlen aussetzt, wird bald mit Sonnenbrand oder juckenden Hautbläschen bestraft. Zur schnellen, wirksamen und zugleich schonenden Behandlung sonnenbedingter Hautschäden ist einem international tätigen Expertenteam ein Durchbruch gelungen: Ein sogenanntes "Cremogel" mit stark entzündungshemmender und zugleich kühlender Wirkung gilt schon heute als ein Mittel der Wahl zur Behandlung von Sonnenbrand und allergischen Hautreaktionen. Gerade für meist wenig sonnenverwöhnte Deutsche ist der Sonnenbrand ein regelmäßiger Begleiter - nicht nur im Urlaub. Denn auch wer im Frühling in leichter Bekleidung die ersten Sonnenstrahlen im Eiscafé genießt, wundert sich abends oft, wieso seine Haut plötzlich rot ist, denn "es waren doch nur ein paar Minuten".

Auch im Winterurlaub in den Bergen kann das leicht passieren. Jetzt gilt es, schnell zu handeln, die Haut zu kühlen und ihr mit geeigneten Mitteln bei der Heilung zu helfen - auch um schlimmere Folgen zu vermeiden. Gerade bei der Behandlung entzündlicher Hautveränderungen kommt es darauf an, auf welche Art der entzündungshemmende Wirkstoff aufgebracht wird.

 
erschienen am 22.11.2014 (wlm)
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Garten

Gesund durch den Urlaub

Tipps Was gegen Durchfall hilft

Krank im Urlaub: Das wünscht sich keiner. Damit die schönste Zeit des Jahres nicht durch Erkältung, Sonnenbrand und Co. verdorben wird, hilft es, die Reiseapotheke clever zu bestücken. Besonders wichtig ist ein wirksames Mittel gegen Durchfallerkrankungen, denn die können unbehandelt zu langwierigen Beschwerden führen.Magen und Darm reagieren oft ...

weiterlesen

Artikel empfehlen