Musik und Reformation

 Konstanze Hollitzer und Steffi Böttger sind am 20. Mai im Spital zu erleben. Foto: Veranstalter Konstanze Hollitzer und Steffi Böttger sind am 20. Mai im Spital zu erleben. Foto: Veranstalter

Unter dem Motto "Und lasst die süße Musica ganz freudenreich erschallen" ist am 20. Mai, 19.30 Uhr im Saal der Volkskunstschule eine besondere Veranstaltung zu erleben.

Ganz unumstritten gilt Martin Luther als der Erfinder des Psalmenliedes. Sein Credo war "Im Singen muss Christus unser Psalm, Lied und Gesang werden." Pauken und Trompeten hasste er, und Geigen hatten im Gottesdienst gar nichts zu suchen. Luther liebte den Gesang, begleitet von einer vielsaitigen Laute.

Im musikalischen Zentrum des Reformationsprogramms stehen Werke von Mendelssohn, Busoni und Bach, die unzählige Choräle und Choralbearbeitungen über Texte Martin Luthers komponiert haben, so etwa über das Psalmenlied "Ein feste Burg ist unser Gott", das Heinrich Heine als "Marseillaise des Reformationsliedgutes" bezeichnete und auf dessen Gültigkeit sich alle Kirchen, die auf dem Boden der Reformation stehen, einigen konnten. Selbst Richard Wagner verarbeitete protestantisches Liedgut, das sich bei ihm aber, wie im "Kaisermarsch", höchst pompös ausnimmt.

Die Pianistin Konstanze Hollitzer geht musikalisch den Wegen nach, die das evangelische Kirchenlied im Laufe der Jahrhunderte nahm. Begleitet wird sie dabei von der Schauspielerin und Publizistin Steffi Böttger, die heiter, berührend und natürlich auch lehrreich über das Verhältnis des großen Reformators zur Musik erzählt.

Karten für die Veranstaltung am 20. Mai, 19.30 Uhr im Spital gibt es in der Stadtinformation Oederan. su

 
erschienen am 05.05.2017
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Mittweida

Treff mit der Zofe

Kammerzofe Agnes vom Hohen Stein, alias Birgit Lehmann, plaudert am 4. März ab 16 Uhr im Museum Oederan mit den Puppenspielern Maritta und Klaus Spindler aus Gahlenz. Seit über 40 Jahren sind die beiden mit ihren Puppen landauf, landab unterwegs und bringen Kindern wie Erwachsenen viel Freude und jede Menge Spaß. Maritta und Klaus werden ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Moderner Troubadour aus Down Under


            Moderner Troubadour 
            aus Down Under

Mit einem Solokonzert wird Jaimi Faulkner am 9. März, 19.30 Uhr im Saal der Volkskunstschule Oederan erwartet. Fachleute bescheinigen ihm ein Riesentalent: Als Komponist spannender und zugleich eingängiger Songs, als versierten Akustikgitarristen, als sicheren Sänger mit sehr ausdrucksstarker Stimme und natürlich auch als überaus sympathischen Entertainer. ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Ein Abend für Dieter Bellmann

Viele kannten Dieter Bellmann vor allem als Direktor der fiktiven Sachsenklinik in der ARD-Serie "In aller Freundschaft", aber der Schauspieler war noch viel mehr und nicht zuletzt "mit Leib und Seele Sachse", wie er stets bekannte, wenn er auf Lesetour war. Als Dieter Bellmann unerwartet am 20. November vergangenen Jahres verstarb, steckte er mitten ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Musik mit Gitarre und Mundi


            Musik mit Gitarre und Mundi

Ein Konzert von Michael van Merwyk und Steve Baker ist am 27. Januar, ab 19.30 Uhr, im Saal der Volkskunstschule Oederan zu erleben. Der gebürtige Londoner Steve Baker blickt auf eine 40-jährige Karriere als Profi-Harpspieler zurück. Seine Arbeit, sowohl als angesehener Live- und Studiomusiker, wie auch als wegweisender Fachbuchautor, Lehrer und Workshop-Leiter, ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Kursleiter präsentieren eigenes Werk

Am 18. November folgt die letzte Veranstaltung im 50. Jahr des Bestehens der Volkskunstschule. Von 11 bis 18 Uhr wird dann zum Volkskunst-Handwerker-Markt im Spital eingeladen. "In der Volkskunstschule geben zahlreiche Künstler und Handwerker ihr Wissen und Können weiter. Sie gehen auf ihre Teilnehmer ein, reflektieren deren Wissensstand ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Ohrwürmer im Doppelpack


            Ohrwürmer im Doppelpack

Es gibt so Tage, da herrscht kulturell "tote Hose", und es gibt die anderen: Wer Lust hat, kann am 13. Oktober, 19.30 Uhr im Stadtpark Frankenberg Dirk Ende hören, einen Vollblutmusiker, der seine Musik lebt. Inspiriert durch Songs von Weltklassekünstlern wie Simon & Garfunkel, Leonard Cohen, Cat Stevens und Westernhagen, schreibt er die meisten seiner ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Zärtlicher Briefwechsel zeigt Vertrautheit


            Zärtlicher Briefwechsel zeigt Vertrautheit

Für junge Leute vermutlich unvorstellbar, aber es gab Zeiten, und die sind noch gar nicht lange her, da konnte man nur mittels Briefen kommunizieren. Und musste auf eine Antwort mitunter tagelang warten. Zum Glück aber gibt es solche Briefwechsel, manche sind regelrecht berühmt, wie der zwischen den Geschwistern Fanny Hensel, geborene Mendelsohn, und ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Kaleidoskop einer Epoche

"Ein überbordendes Gesellschaftspanorama, betörendes Textgewebe aus Familien-, Kultur und Zeitgeschichte, aus Anekdoten, Lebensläufen, Lektüreerfahrungen, Jugenderinnerungen - also ein Kaleidoskop, das man immer wieder zu neuen Bildern rüttelt." Cornelia Zetzsche ist sich einig in ihrem Lobgesang mit zahlreichen Rezensenten, die sich ...

weiterlesen

Artikel empfehlen