Ohne Whiskey, Zigaretten und Heiserkeit


              Ben Zucker Foto: Semmel Concerts
            Ben Zucker Foto: Semmel Concerts

Foto:

Er wird als der Schlager-Newcomer des Jahres 2017 gefeiert. Sein Debütalbum wandert Woche für Woche höher in den offiziellen deutschen Charts und seine Fangemeinde wächst - Ben Zucker. Der gebürtige Mecklenburger, der in Berlin aufwuchs, habe mit 14 Jahren mit Hilfe seines Vaters, einem großen Neil Young-Fan, begonnen, Gitarre zu spielen.

Schon bei seinem ersten Mal auf der Schulbühne infizierte sich der heute 34-Jährige mit dieser Leidenschaft. Seine rauchig-markante Hammerstimme, die nach eigenen Worten "ohne Whiskey, Zigaretten und Heiserkeit" entstand, ist sein Markenzeichen. "Seine Texte berühren, verführen und erzählen schonungslos und direkt aus dem Leben", kündigt Veranstalter Semmel Concerts den Auftritt Ben Zucker am 30. Januar um 20 Uhr in der Stadthalle Chemnitz an. Bei der Entstehung seines Erstlingswerks standen ihm professionelle Partner zur Seite: Ben Zucker ging mit Thorsten Brötzmann und Philipp Klemz ins Studio. hfn

 
erschienen am 26.01.2018
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Mittweida

Live-Musik im Müllerhof


            Live-Musik im Müllerhof

Am 10. März, um 20 Uhr, können sich alle Musikliebhaber freuen, die authentische, handgemachte Musik mögen: Im einzigartigen Flair des "Stalles" in der soziokulturellen Begegnungsstätte Müllerhof, Auensteig 37 in Mittweida, gastiert der Gitarrist und Sänger Robert Carl Blank. Blank macht das, was ihm Spaß macht, und das hört man auch in seinen Liedern. ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Zigeunerlieder und Russische Romanzen

Wer Evergreens mag, sollte sich dieses Konzert in den Kalender eintragen: Im "Café Puschkin" des Folkorehofs Grüna singt am 9. März um 19.30 Uhr das Dresdner Duo "Roter Mohn" bekannte Titel von den Andrew Sisters, Alexandra, Gilbert Becoud, Marlene Dietrich, Udo Jürgens und Marika Rökk.Alte Tonträger und Platten inspirierten das Duo, ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Zwischen Lyrik und Liedern

Ein Abend mit Max Prosa zwischen Lyrik, Liedern und Erzählungen findet am 28. Februar ab 19 Uhr im Club Atomino statt. Zu Besuch ist der Sänger Max Prosa, der folgendes im Gepäck hat: Ein Buch, das am 1. März erscheint, ein neues Album und eine Rückbesinnung auf den Kern - Prosa. "Mir geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was ...

weiterlesen

 
    Vogtland

Ben Zucker in der STadthalle chemnitz

Er wird als der Schlager-Newcomer des Jahres 2017 gefeiert. Sein Debütalbum wandert Woche für Woche höher in den offiziellen deutschen Charts und seine Fangemeinde wächst - Ben Zucker.Der gebürtige Mecklenburger, der in Berlin aufwuchs, habe mit 14 Jahren mit Hilfe seines Vaters, einem großen Neil-Young-Fan, begonnen, Gitarre zu spielen. ...

weiterlesen

 
    Mittweida

"Das hat mir noch gefehlt"


            "Das hat mir noch gefehlt"

Er überzeugt durch lässige Eleganz und trifft stets die richtigen Töne: Max Raabe. 1962 in Lünen geboren, hat er eigentlich schon immer gesungen - im Jugendchor, der Kantorei und auf dem Fahrrad. Mit Anfang 20 zog er nach Berlin, um Operngesang zu studieren.Mit kleineren Auftritten finanzierte er sein Studium und gründete 1986 mit einigen Kommilitonen ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Objekte und Illustrationen


            Objekte und Illustrationen

Unter dem Motto "Damit ich dich besser fressen kann" startet am Sonntag um 17 Uhr im Gellert-Museum Hainichen, Oederaner Straße 10, eine neue Sonderausstellung. Gezeigt werden Objekte und Illustrationen von Patricia Thoma aus Berlin. Zur Vernissage spricht Amrei Heyne, Galeristin aus Stuttgart/München. Anschließend ist eine gemeinsame Collagen-Aktion ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Traumfrau des Ostens im Dialog

Bei der Reihe "Hautnah" im Wasserschloss Klaffenbach wird am 12. November die oft als "Traumfrau des Ostens" bezeichnet Annekathrin Bürger zu Gast sein. Mit einer Mischung aus "Natürlichkeit und Naivität, Selbstironie und Herzensgüte, Bodenständigkeit und Glamour" will sie in Chemnitz die Geschichte ihres Lebens erzählen, kündigen die Veranstalter ...

weiterlesen

 
    Mittweida

Performance zur Eröffnung

Am 15. Oktober, um 15 Uhr wird im Kulturzentrum Ehrenberg mit einer Vernissage eine neue Ausstellung eröffnet: Die gebürtige Mittweidaerin Anja Seidel, die heute in Berlin lebt, präsentiert unter dem Motto "Das Rezept des Lebens" verschiedene Arbeiten. So auch den "Mittweida-Block" mit diversen Zeichnungen und die Performance "Ein einfaches Lied über ...

weiterlesen

Artikel empfehlen