Adresse für gehobenen Geschmack


              Konditormeisterin Caroline Lange wagt es: Ende Januar öffnet sie ihre Patisserie Klein und Fein.Foto: Frank Blenz
            Konditormeisterin Caroline Lange wagt es: Ende Januar öffnet sie ihre Patisserie Klein und Fein.Foto: Frank Blenz

Die frisch gebackene Konditormeisterin Caroline Lange aus Plauen eröffnet demnächst ihren ersten Laden. "Klein und Fein" wird ihre Patisserie heißen, die sich am Plauener Topfmarkt gleich bei der Johanniskirche befindet. Derzeit ist die junge Unternehmerin mit dem Einrichten ihres trendigen Lokals beschäftigt.

Macarons, Törtchen, Tartes, Cookies, Brownies und, und, und - die mögliche Palette handgefertigter, süßer Köstlichkeiten ist groß, der Laden "Klein und Fein" voll dieser Lukullitäten, die Caroline Lange bald ihren Gästen im Lokal und auch für das Außer-Haus-Geschäft zaubern wird. Bis dahin ist noch einiges zu tun, die Eröffnung werde Ende Januar sein, wenn alle Arbeiten bis dahin geschafft sind. "Gerade erst musste der Fußboden noch einmal neu verlegt werden, dann kommt noch der Telefon- und Internetanschluss. Es gibt eben sehr viel zu bedenken und zu erledigen", sagt die 28-Jährige. "Einen eigenen Laden zu haben, das war schon vor Beginn meiner Umschulung mein Ziel. Darauf habe ich seitdem hingearbeitet. Direkt im Anschluss der Umschulung habe ich meinen Meister gemacht, Grundvoraussetzung für mein Vorhaben", berichtet die Plauenerin, die gelernte Modeschneiderin ist und dennoch immer gemerkt hat, dass Backen ihre Leidenschaft ist. "Seit meiner Lehre habe ich auch nix mehr geschneidert", so die junge Frau lachend, die bei Bäcker Müller in Plauen ihr Handwerk lernte.

Der Ort ihrer künftigen Patisserie in der Plauener Altstadt ist von Caroline Lange mit Bedacht gewählt, er liegt zentrumsnah zwischen Kirche, Altmarkt, Malzhaus und mit Blick auf den Plauener Süden in Räumen, die auch die vergangenen Jahre eine Heimstatt schöpferischen Wirkens waren.

Caroline Lange investiert viel Kraft, Leidenschaft und Ressourcen in ihr Unternehmen, um die 80.000 Euro beträgt die Investitionssumme für "Klein und Fein". Der Laden wird einen Gastraum haben, einen Tresen, eine Backstube und im Sommer wird es zwei, drei Tische auch vor dem Geschäft geben. fb

 
erschienen am 11.01.2019
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Vogtland

Richtspruch in Handwerkerhöfen


            
              Richtspruch in 
            Handwerkerhöfen

Mit Hexeneinmaleins und Richtspruch wurde an den Handwerkerhöfen in Plauen Richtfest gefeiert. Zwar war das Dach bereits dicht, doch fand sich trotzdem ein Plätzchen, um den symbolischen Nagel ins Gebälk zu wuchten. Diese Aufgabe übernahm gut gelaunt Uli Dressel Der agile Rentner mischt tatkräftig mit, wenn die Weberhaus-Hexen Kerstin Rüffer und Margitta ...

weiterlesen

Artikel empfehlen