Neue Designs bringen Wohnstil ins Bad


              
                Ein Hauch von Hammam.Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Kerateam
            Ein Hauch von Hammam.Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Kerateam

Fliesen sind nach wie vor das Material der Wahl für das Badezimmer. Sie sind nahezu unverwüstlich, putzmittelbeständig und einfach hygienisch sauber zu halten. Neben der Tatsache, dass sie auch nach vielen Jahren noch wie neu aussehen, bieten heutige Badfliesen eine große Gestaltungsvielfalt, denn die Fliese hat sich zum universellen Designprodukt entwickelt.

Raumambiente bestimmen "Fliesen prägen als Wand- und Bodengestaltung die Atmosphäre eines Badezimmers wesentlich", erläutert Jens Fellhauer vom Bundesverband Keramische Fliesen e.V. (BKF). Aus diesem Grund sei es unter gestalterischen Aspekten sinnvoll, zunächst die Wunschfliesen auszuwählen und erst im zweiten Schritt die passenden Armaturen, Sanitärelemente und das Mobiliar.

"Nur circa zehn Prozent der Materialkosten einer Badsanierung entfallen auf Fliesen - während sie als fest eingebautes Bauteil vergleichsweise schwer austauschbar sind." Deshalb rate man Bauherren, ihre Wahl nicht anhand des Preises zu treffen, sondern ganz gezielt ein Produkt zu wählen, das optisch und qualitativ überzeugt.

Mini-Mosaik und XXL-Fliesen Interessante Gestaltungsideen ergeben sich aus der Kombination kleiner Mosaikfliesen oder Riegelformaten mit großformatigen Wandfliesen. Denn damit lassen sich Wandflächen auf spannende Weise gestalten. Lebendige Akzente an der Wand erzielt auch der Einsatz von Schnittdekoren, mit denen zum Beispiel der Waschplatz gestalterisch hervorgehoben werden kann. Außerdem lassen sich mit querformatigen Fliesen Flächen optisch weiten und Räume vergrößern - im Gegensatz zur "fugenlosen" Gestaltung.

Fliese und Naturputz In der Vergangenheit wurden Bäder oft teilhoch gefliest. Diese Variante findet man heute eher selten, da sie das Bad optisch verkleinern kann. Im Trend liegt eher die Kombination verschiedener Materialien. So können zum Beispiel die Wände von Duschbereich und Waschplatz raumhoch gefliest werden, während dann eine gegenüberliegende Wand ohne einen Funktionsbereich mit einem Naturputz versehen wird. djd

 
erschienen am 26.04.2019
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Vogtland

Gegen die Rutschgefahr im Badezimmer


            Gegen die Rutschgefahr im Badezimmer

Nach Angaben der Aktion "Das sichere Haus" verletzen sich jedes Jahr rund 250.000 Bundesbürger in ihrem Badezimmer. Am häufigsten betroffen sind Senioren und kleine Kinder. Zu den Hauptunfallursachen zählt das Ausrutschen auf Fliesen, in der Dusche oder der Badewanne - denn das Zusammenspiel von glatten Oberflächen, Feuchtigkeit und Seife sorgt für ...

weiterlesen

 
    Vogtland

Messe "LebensArt"

Premiere Garten, Wohnen und Lifestyle im Fokus

 Messe "LebensArt" DasAgenturhaus

Am kommenden Wochenende erlebt der Brauerei-Gutshof der Wernesgrüner Brauerei in der Gemeinde Steinberg-Wernesgrün eine Premiere: Die Ausstellungsreihe "LebensArt", die Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle macht hier Station. "Der historische Gutshof und die Biertenne sind die perfekte Kulisse, um all die schönen Dinge zu zeigen, die unsere Aussteller ...

weiterlesen

Artikel empfehlen