"Rummelplatz" kommt ins Fritz Theater


              Wismut-Kumpel spielen im Fritz Theater ab Freitag eine zentrale Rolle. Foto: Fritz Theater
            Wismut-Kumpel spielen im Fritz Theater ab Freitag eine zentrale Rolle. Foto: Fritz Theater

Frei nach dem Roman von Werner Bräunig ist ab dem 9. November im Fritz Theater das Stück "Rummelplatz" zu sehen. In dessen Zentrum steht die Wismut AG, jener "Staat im Staate", der um 1950 rund 200.000 Menschen beschäftigt und für 60 Prozent der Uranproduktion der Sowjetunion verantwortlich ist.

"Rummelplatz" handelt von jungen Menschen, die nach dem Zusammenbruch Deutschlands am Ende des Zweiten Weltkrieges entwurzelt sind. Der desolate Zustand der Gesellschaft, das Überleben vieler Alt-Nazis, das Aufstreben neuer Politkasten und das Gewinnstreben alter und neuer Kapitalisten lähmt sie. Ihnen werden alle Zukunftsperspektiven und die Luft zum atmen geraubt. In der "Wismut", diesem riesigen Uranbergbau-Betrieb im Erzgebirge, in der auch Bräunig selbst als Kumpel gearbeitet hat, treffen sie aufeinander, die Kriegsheimkehrer und Glücksritter, die Aufsässigen und die Idealisten, deutsche Bergleute und sowjetische Schachtleitung.

Es spielen Lena Franzkowiak, Alica Weirauch, Elmar Börger, Christian Fankhänel, Hardy Hoosman, Marvin Reich und Thomas Weidauer. Die Premiere beginnt am 9. November um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen gibt es am 10. November um 19 Uhr, am 15. November um 19 Uhr sowie am 16. November um 20 Uhr im Fritz Theater. hfn

 
erschienen am 09.11.2018
© Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz
 


Das könnte Sie auch interessieren
    Chemnitz

André Herrmann zu Gast

André Herrmann, studierter Politikwissenschaftler, Poetry-Slammer und Comedy-Autor, liest am 9. Mai um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Zwickau Ausschnitte aus seinem neuen Roman. Nach seinem Debüt "Klassenkampf" (März 2015) ist im Herbst 2018 das Buch "Platzwechsel" erschienen. Eigentlich hatte André gedacht, endlich den Absprung aus ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Der Prozess des Herrn K.


            Der Prozess des Herrn K.

Als Josef K. vom Klingeln an seiner Haustür geweckt wird, ahnt er noch nicht, dass sich sein Leben von jetzt auf gleich auf fatale Weise ändern wird. Vor seiner Tür stehen zwei Wärter, die ihm die Nachricht seiner Verhaftung überbringen. Das Delikt wird nicht benannt. Josef K. ist sich keiner Schuld bewusst, er hat gegen kein Gesetz ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

"Der Kriminalist" liest in Zwickau aus seinem Roman

Christian Berkel, einer der bekanntesten deutschen Schauspieler, präsentiert am 13. April seinen ersten Roman "Der Apfelbaum" im Zwickauer Haus der Sparkasse. Berkel wurde vor allem in seiner Rolle als "Der Kriminalist" in der gleichnamigen ZDF-Serie bekannt und spielte in zahlreichen Hollywood-Blockbustern mit. Mit seinem unverwechselbaren ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Lesung in der Villa Esche über Juden in der DDR

Richard, Harry, Anton, Chaja, Michael und Jakob, der Erzähler. Sechs Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die aber eins gemeinsam haben: Sie alle sind Kinder jüdischer Eltern, aufgewachsen in der DDR. Ihre Kindheit war geprägt von den Nachwirkungen der Kriegserlebnisse, den Toten der Familie, den Traumata und dem Schweigen. ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Ungewöhnliche Ausstellung


            Ungewöhnliche Ausstellung

Auf Burg Mylau lockt gegenwärtig märchenhafte Kunst zum Betrachten und Genießen an. Die farbenprächtige und fantasiereiche Malerei stammt von Bärbel Bitterlich aus Schwarzenberg. In ihren Bildern entdeckt man beim genauen Betrachten allerlei Geschichten von kleinen, unsichtbaren Helfern und wenn man noch genauer hinschaut, scheinen die ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Die Kommissarin und die "Blechtrommel"


            Die Kommissarin und die "Blechtrommel"

Viele kennen sie als taffe Tatort-Kommissarin Lena Odenthal. Am 13. Januar wird Schauspielerin Ulrike Folkerts im Chemnitzer Schauspielhaus zu Gast sein. Gemeinsam mit dem Rezitator Clemens von Ramin und dem Musiker Stefan Weinzierl bringt sie die Konzert-Lesung zu Günter Grass' bekannter "Blechtrommel" zu Gehör. "Ausgewählte Szenen, ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Lesung im Kino

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen "Der General" genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los... Im Kino Metropol liest am 12. Januar um 20 Uhr Nino Haratischwili aus ihrem neuen Roman "Die Katze und der General" vor. Darin ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Spannende Kombitour

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen "Der General" genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los... Im Kino Metropol liest am 12. Januar um 20 Uhr Nino Haratischwili aus ihrem neuen Roman "Die Katze und der General" vor. Darin ...

weiterlesen

 
    Chemnitz

Wenn die Welt aus den Fugen gerät


            Wenn die Welt aus den Fugen gerät

Am 29. Dezember um 19.30 Uhr ist die Chemnitzer Fassung des Klassikers "Homo Faber" von Max Frisch auf der Bühne des Schauspielhauses zu sehen. 1957 erschienen, thematisiert Frisch die Frage nach der Stellung des Menschen zwischen Chaos und Struktur, zwischen Natur und Zivilisation. Protagonist des Stücks ist Walter Faber, ein Ingenieur ...

weiterlesen

Artikel empfehlen
Verlag

Unsere aktuellen Ausgaben

Ausgaben

Stöbern Sie in Ihrem Anzeigenblatt:

Hier können Sie alle aktuellen Ausgaben des Wochenspiegels als PDF downloaden.

Die aktuellen Ausgaben vom 06.11.2019

Ausgabe Chemnitz (PDF, 2075 kB) Ausgabe Zwickau (PDF, 2079 kB)

alle Ausgaben des Verlages
 
Kino
Foto: Warner Bros.

Lust auf Kino? Das regionale Kinoprogramm finden Sie hier.